TextQuest - Software

Suche



Lesbarkeitsanalyse

Die Lesbarkeitsanalyse in TextQuest basiert auf Lesbarkeitsformeln. Diese basieren fast alle auf den beiden Variablen, die die meisten Varianz beim Leseververhalten (Verständnis oder Geschwindigkeit) erklären: die Satzlänge und die Wortlänge.

Insgesamt sind 68 Formeln für 7 Sprachen implementiert. Die Ergebnisse werden je nach Formel verschieden ausgegeben:

  • Indexwert: 0 (schwer) bis 100 (leicht)
  • Lesestufe: Schulklasse
  • Lesealter: in Jahren

Folgende Formeln sind zur Zeit implementiert:

  • Englisch: 31 Formeln
    1. ARI: Smith/Kincaid 1970 Lesestufe und Lesealter
    2. CM1, CM2: Coleman 1965
    3. CLF: Coleman-Liau 1975
    4. DC: Dale-Chall 1948
    5. NDC: New Dale-Chall: Powers u.a. 1958
    6. DB1: Danielson/Bryan 1963
    7. DB2: Danielson/Bryan 1963
    8. EFLAW: McAlpine 1997
    9. FK: Flesch-Kincaid 1953 Lesestufe und Lesealter
    10. FOG: Gunning 1952
    11. FC: Forcast 1973 Lesestufe und Lesealter
    12. Fry 1968
    13. LIX: Björnsson 1968
    14. LW: Linsear Write
    15. Reading Ease Index (REI): Flesch 1948
    16. Modified Reading Ease Index (MREI): Powers 1958
    17. New Reading Ease Index (NREI): Farr, Jenkins, Paterson 1951
    18. Modified new reading ease index (MNREI): Powers 1958
    19. PSK: Powers, Sumner, Kearl 1958 Lesestufe und Lesealter
    20. RIX: Andersson 1983
    21. SMOG: McLaughlin 1969 Lesestufe und Lesealter
    22. SMOG2-G: McLaughlin 1969
    23. Spache 1953 und 1978
    24. WSI: Wheeler-Smith 1954
  • Deutsch: 20 Formeln
    1. AVI: Amstad 1978
    2. DS: Dickes-Steiwer 1977
    3. FDK: Fasse dich kurz 1968
    4. Fucks 1955
    5. G-LIX: LIX für Deutsch Prosa- und Sachtext
    6. G-RIX: RIX für Deutsch Prosa- und Sachtext
    7. G-SMOG: SMOG für Deutsch
    8. G-WSI: WSI für Deutsch
    9. QU: Bamberger, Vanecek 1984
    10. TB1: Träankle, Bailer 1984
    11. TB2: Träkle, Bailer 1984
    12. TRI: Text-Redundanz-Index Kuntzsch 1981
    13. 4 Wiener Sachtextformeln Bamberger, Vanecek 1984
    14. 3 Wiener Literaturtextformeln Bamberger, Vanecek 1984
  • Spanisch
    1. CSRI: Childrens Spanish Reading Index Crawford 1984
    2. Huerta: Huerta 1959
    3. Gutierrez: Gutierrez 1972
    4. Spaulding: Spaudling 1989
    5. SMOG-E: SMOG-Anpassung für Spanisch
  • Niederländisch
    1. Brouwer: Brouwer 1963
    2. Dourma: Dourma 1960
    3. Staphorsius: Staphorsius und Krom 1985
  • Dänisch: DK-LIX: Jakobsen 1971
  • Französisch: KM: Kandel und Moles 1958
  • SMOG-F: SMOG-Anpassung für Französisch
  • Schwedisch: S-LIX: Lix für Schwedisch, Björnsson 1968, 1983

Es werden alle Formeln berechnet, sowohl die Rohwerte als auch standardisierte Werte. Für einige Formeln gibt es Tabellen, auch diese Werte werden mit ausgegeben. Ebenfalls werden alle weiteren Kennwerte berechnet, damit auch in eigene Formeln nur noch die entsprechenden Werte eingesetzt werden müssen.

Und so sehen die Ergebnisse aus: